Zuckerfrei leben == Wichtiges Basic == Gemüsebrühe

Zuckerfrei leben heißt auch: Auf fertige Gemüse-, Hühnchen-, oder Rindsbouillon zu verzichten. Bei der Zuckerfrei-Challenge machen wir die Basis selbst! Heißt: Ihr kocht euch die Gemüsebrühe zuhause und nutzt sie dann für Suppen oder zum Beispiel zum Ablöschen von Hackgerichten. Das Aufwändigste daran ist die Schnibbelei, den Rest macht der Topf für euch:

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 1 Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Bund Stangensellerie
  • 1/2 Bund Möhren
  • 200 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken

So gehts:

  1. Alle Zutaten waschen, dann gegebenenfalls schälen und grob schnibbeln. Große Stücke reichen völlig aus.
  2. Die Zwiebeln schälen und vierteln und schließlich ohne Fett anbraten. Das gibt der Suppe nachher eine schöne Farbe.
  3. Nach und nach alle weiteren Zutaten hinzugeben und alles mit 1,5 Liter Wasser ablöschen.
  4. Jetzt mindestens eine Stunde köcheln lassen.
  5. Danach das Gemüse über einem feinen Sieb abgießen und gut audrücken!!

Die fertige Gemüsebrühe in Gläser füllen, abkühlen lassen und gut verschließen. Sie hält sich im Kühlschrank maximal 7 Tage.

Auf Basis dieser selbstgemachten Gewürzbrühe könnt ihr viele Suppenrezepte machen. Zum Beispiel die Grüne Gurkensuppe. Hier gehts zum Rezept: Grüne Gurkensuppe.

Mehr Rezepte zur Zuckerfrei-Challenge findet ihr hier: Zuckerfrei

 

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Katrin hackbarth
    1. Juli 2017 12:00

    …Hier wird die Gemüsebrühe nur selbst gemacht. Mittlerweile gibt es ja so viele “add on” Geräte, die das Leben ein wenig versüßen!

    Antworten
  • Hallo,
    Ich habe super gute Erfahrungen mit dieser selbstgemachten Suppenwürze gemacht: gleiche Zutaten wie oben nur ohne Champignons, Lorbeerblatt und Gewürznelken. Alles klein pürieren und mit Salz im Verhältnis 5 (Gemüse) zu 1(Salz) mischen, um es zu konservieren. In Gläsern hält sich das Ganze im Kühlschrank mehrere Monate und kann in vielen Gerichten als Würze mitgekocht werden. Guten Appetit!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security