Zuhause über den Dächern von Seoul – die Homestory

Keine Kommentare
Heute habe ich Bloggerin und Mama Johanna zu Gast. Johanna bloggt unter mamalogik.com, sie ist 31 Jahre alt, hat eine Schwäche für gutes Essen, mag es, im Café zu sitzen (auch wenn das viel zu selten vorkommt, wie sie mir berichtet) und ist verliebt in die wunderbare Tatsache, dass sie an einem ganz besonderen Ort dieser Welt lebt und diesen mit all seinen Facetten intensiv erleben darf. Denn Johanna lebt mir ihrer Familie in Seoul! Abenteuer Expat Seoul! 
Schon seit Mai letzten Jahres hat die Familie eine neue Heimat am anderen Ende der Welt. Johanna, ihre beiden Mädchen Emine (3) und Selma (1,5) und Papa Ramazan leben in einem „highrise building“, sozusagen in einem Hochhaus über den Dächern Seouls. Ihre Wohnung misst circa 180 qm, sie haben zwei Kinderzimmer, ein Gästezimmer, ein wundervolles lichtdurchflutetes Wohnzimmer mit offener Küche und ein großes Schlafzimmer – und ja, sogar einen Keller, was für eine Metropole wie Seoul natürlich eher nicht üblich ist. Hier kommt die kleine Homestory!

INTERVIEW MIT JOHANNA

Liebe Johanna, erzähl doch mal, wie ist das Leben so in Seoul? Und wie genau unterscheidet es sich vom Leben in Deutschland?
Johanna: Das Leben in Seoul ist immer laut, voller Menschen, bunt und aufregend anders. Die Häuser sind hoch, sie reichen so weit das Auge blicken kann, sie stehen selten in Reihe, akkurat, wie man das aus Deutschland kennt. Ein buntgewürfelter Mix unterschiedlichster Fassaden macht das Stadtbild irgendwie einzigartig und anders. Aus Deutschland ist man gewohnt, alles hat seinen Platz, ein Gartenzaun grenzt an den anderen, es wirkt alles sehr aufgeräumt und ordentlich. Das ist hier nicht so und das macht die Stadt lebendig und sympathisch.
Das Leben an sich ist hier hochtechnisiert. Das fängt in der eigenen Wohnung an. Wir haben sogar im Badezimmer einen kleinen Fernseher, in der Küche – das ist einfach standardmäßig „mit dabei“. Lichter werden über ein touchpad an und ausgemacht, den Aufzug ruft man schon von der Wohnung aus, alle Wohnungen sind natürlich klimatisiert und und und. Die Apartments hier sind mit einem hohen Rundumwohlfühl-Servicepaket ausgestattet, das heißt wir haben hier ein eigenes Fitnessstudio, eine Sauna, einen Yogaraum, einen Indoorspielplatz, einen Golfabschlagplatz und einen tollen Relax-Raum. Am Eingang unseres Hauses sitzt 24 Stunden jemand, der uns freundlich grüßt und sich um sämtliche Belange der Mieter kümmert. An „Schnickschnack“ fehlt es hier nicht, das macht das Leben hier komfortabel und auch ziemlich anders als in Deutschland.
Ich möchte aber ansonsten fast sagen, so sehr anders ist das Leben an sich gar nicht. Mein Alltag mit Familie ist hier in etwa derselbe wie in Deutschland.

Wie sieht so ein typischer Tag bei euch aus?
Mein Wecker klingelt um 6:30 Uhr, dann mache ich mich schnell fertig, bevor die Mädels aufmachen. Zwischen 7:00 und 8:00 mache ich die Mädels startklar, die Große verlässt zuerst mit ihrem Papa das Haus und die Kleine dann um 9:00. Dann räume ich schnell das Nötigste auf und setze mich danach an den Computer. Alle 2 Tage gehe ich einkaufen, wir haben hier kein Auto, daher muss ich mehrmals in der Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Einkauf erledigen. Wenn die Kinder nachmittags Heim kommen wird gekuschelt, gegessen, gespielt, gebadet und irgendwann zwischen 18:00 und 20:00 Uhr geht es dann ins Bett. Ich setze mich dann entweder wieder an den Computer oder falls mein Mann schon daheim ist mit ihm auf die Couch. Wir haben es sogar mittlerweile mal wieder geschafft, einen Film zu schauen. Das wäre so ein typischer Tag bei uns.

Wolltet ihr schon immer Auswandern?
Ich hatte schon sehr früh das Gefühl und Bilder im Kopf, wie ich meine Heimat mal verlassen werde. Lange geplant haben wir es aber nicht.

Was gefällt dir an eurem Zuhause am besten?
Ich liebe unser lichtdurchflutetes Wohnzimmer. Die Fenster reichen von der Decke bis auf den Boden – das ist wirklich traumhaft. Unsere letzte Wohnung in Deutschland war sehr dunkel, daher weiß ich das Licht und die Helligkeit sehr zu schätzen.

Was sind deine liebsten Stücke?
Wir haben hier einen bunten Mix. Da wir eine Multikulti-Familie sind, die mitten in Asien lebt, passt das auch irgendwie. Bei uns trifft sich sozusagen Orient und Okzident, vereint sich Tradition mit Moderne und ich finde, das spiegelt sich in unserer Wohnung wieder.

Nun bist du seit letzten Jahr auch Bloggerin. Was kannst du meinen Leserinnen darüber sagen?
Johanna: Ja, mein Blog trägt den Namen Mamalogik & more (mamalogik.com). Jede Mama hat ihre eigene Logik, auf meinem Blog lest ihr aus meiner Mama Perspektive über unser Leben als Familie, hauptsächlich natürlich als Expat-Familie in Seoul. Außerdem bekommt ihr einen Einblick in die koreanische Beautywelt. K-Beauty sollte spätestens seit dem Erscheinen der BB-Creme jedem ein Begriff sein. Wisst ihr was Sheetmasks sind? Das verrate ich euch auch auf meinem Blog.Liebe Johanna, danke für deine spannenden Antworten! Ich wünsche euch noch eine geniale Zeit in Asien!
Und wenn ihr mehr über Johanna erfahren wollt, hier gehts lang:
Blog: www.mamalogik.com
Instagram: instagram.com/mamalogik
Facebook: facebook.com/mamalogik
Twitter: twitter.com/mamalogik
Pinterest: pinterest.de/mamalogik
JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
DIY Palettensofa- Groß, gemütlich, stylisch
DIY Palettensofa: Groß, gemütlich, stylisch
Zuhause bei Bloggerin Anne: Ein großes Haus, viel Humor und Zwillinge!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Andrea Hetzelt
2. November 2016 12:00

Hallo Johanna, gefällt mir sehr gut!
Bin durch Zufall auf die Seite gestossen. Da wir auch mit Kind nach Seoul gehen möchten (anstatt Singapore), habe ich ein paar Infos im Netz gesucht. Vielleicht können wir ja mal Kontakt aufnehmen.
Liebe Grüße nach Seoul
Andrea mit Familie

Antworten

Spannend zu lesen! Muss mal auf den Blog hüpfen, kannte ich noch gar nicht. Grüsse nach Seoul von Clara

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security