Begleiten statt verbieten

Unser Buch ist da! “Begleiten statt verbieten: Als Familie kompetent und sicher in die digitale Welt – mit einem Vorwort von Verena Pausder” kann endlich gelesen und gehört werden! Auf die letzten Meter hatten wir leider noch einen Fehler, der technisch behoben werden musste. Das war … puh .. aufregend! Und so konnten wir mit der Auslieferung der fertigen Buch-Exemplare leider erst später als angekündigt starten. Aber nun ist es soweit! Unser Buch und Hörbuch gibt es überall im Handel, natürlich auch bei Amazon (Partner-Link), beim Buchhändler eures Vertrauens oder auch im sozialen Buchhandel Buch7.de – hier werden 75% vom Gewinn gespendet. 

begleiten statt verbieten

Das Vorwort für unser Buch hat Verena Pausder geschrieben, was uns sehr, sehr viel bedeutet und eine große Ehre für uns ist. Meine Co-Autorin Anika und ich haben zu Beginn der Pandemie, im ersten Lockdown 2020, bei Verenas Initiative “Wir für Schule” teilgenommen. In unserer Arbeitsgruppe ging es darum, was hinsichtlich Medienkompetenz an Schulen fehlt. Und das ist und war eine Menge. Anika und ich haben nach “Wir für Schule” ein E-Book für Lehrkräfte geschrieben. Damit arbeiten heute viele LehrerInnen und es gibt ganze Schulen, die mit unserer Schullizenz ihre Schülerinnen und Schüler digital begleiten. Einfach wow. Aber sowohl mit einem E-Book als auch mit Online-Kursen erreicht man nie die Massen. Und die brauchen wir, wenn es um digitale Bildung in Familien geht. Es wäre vorausschauend, zielführend und wichtig, wenn Medienkompetenz und digitale Lehre verpflichtend in der Schule stattfinden würden. Aber der Status Quo gibt das nicht her. Also haben wir einen Ratgeber für Eltern geschrieben, Begleiten statt verbieten. So kann nämlich zu Hause ein Umdenken stattfinden. Und mit Umdenken meinen wir nicht, alles zu erlauben und regelfrei zu erleben. Sondern genau hinzusehen, die Gefahren und Risiken als Eltern zu kennen, gleichermaßen aber auch die Kompetenzen, die unsere Kinder an den digitalen Geräten erleben und schließlich für sich nutzen können. Wir bekommen auf unseren Social Media Kanälen viel Post. Medienzeit ist da in den Top 10 der meist gestellten Fragen. Das verstehen wir total, inbesondere jüngere Kinder benötigen hier klare Regeln. Viel wichtiger finden wir es aber, nicht nur auf die Medienzeit, sondern auf die Medieninhalte zu schauen.

  • Wie nutzen unsere Kinder diese Zeit und erlernen daran Zukunftskompetenzen?
  • Welche Anwendungen sind sinnvoll?
  • Und was können Kinder in welcher App lernen?

Ich könnte stundenlang weiterschreiben. Aber ich möchte ja nun auch nicht unser Buch spoilern. Daher noch einmal zusammenfassend: Wir schreiben darüber, wie wir unsere Kinder fit für die digitale Zukunft machen, über digitales Arbeiten und Lernen, von ersten Wisch- , über Gerätekompetenzen bis hin zu umfassenden Medienkompetenzen, den sicheren Rahmen für das eigene Smartphone, Medienzeiten, aber auch Stolpersteine und positive Aspekte von Apps wie WhatsApp, Instagram, TikTok, Snapchat oder YouTube. Das Thema Gaming bei Kids und Teens beleuchten wir hinsichtlich bestehender Vorurteile zu Sucht und Gewalt und erklären Netzphänomene, denen Kinder heute ausgesetzt sind: Cybermobbing, Cybergrooming, Fake News und Deepfakes, Pornografie und Sexting. Auch klären wir über Recht im Netz auf, denn darüber wissen Kinder noch viel zu wenig. Unser Buch ist trotz der auch schweren Themen ein positiver Blick auf das Internet und all seine Anwendungen. Wir sind überzeugt: unsere Kinder werden davon profitieren, wenn sie den digitalen Umgang aus neuen Perspektiven erlernen. Hierfür geben wir Familien konkrete Tipps an die Hand, wie Kinder vom Konsumenten zum Gestalter werden und eine stressfreie Medienkultur ohne Konflikte geschaffen wird, die spielerisch zeigt: Schaut mal, die Geräte können viel, viel mehr als nur Zocken und Gucken. Jetzt ist unser Elternratgeber „Begleiten statt verbieten“ erschienen. Hier gibts Infos im Video:

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security