Begleiten statt verbieten – Als Familie kompetent und sicher in die digitale Welt
Mit einem Vorwort von Verena Pausder

Endlich kann ich davon erzählen: Mein Buch für Eltern steht im Frühjahr 2022 in den Regalen. “Begleiten statt verbieten” entstand wie auch “Schüler digital begleiten” gemeinsam mit Anika Osthoff. Anika ist Lehrerin an einer digitalen Modellschule in NRW. Verrückterweise – und natürlich Pandemie-bedingt – haben wir uns bis heute nicht im analogen Leben getroffen. Unsere Bücher schreiben wir in Clouds, Padlets, via Mails und vielen Sprachnachrichten. Und so, wie wir arbeiten, sehen wir digitale Medien: als wunderbare Werkzeuge. Daraus kann sogar ein Buch entstehen.

 

begleiten statt verbieten

Nun sind unsere Kinder heute schon früh an den digitalen Geräten aktiv. Und je älter sie werden, desto selbstständiger werden sie genutzt. Das bringt Chancen, aber auch Risiken mit sich. Und wer begleitet unsere Kinder eigentlich auf dem Weg, Geräte- und später Medienkompetenz zu erlangen? Die Schulen machen es nicht flächendeckend, und auch in Kitas findet digitale Bildung nicht statt. Dabei könnten in den Bildungseinrichtungen alle Kinder gleichermaßen erreicht werden!

Begleiten statt verbieten

Kinder heute machen ihre ersten Erfahrungen mit digitalen Medien innerhalb der Familie. Warum also nicht auch innerhalb der Familie wichtige Kompetenzen erlernen? Wie einfach und spielerisch das gelingt, darüber schreiben wir in “Begleiten statt verbieten”. Wir erklären euch, wie ein sicheres, kompetentes und kreatives digitales Familienleben aussehen kann – frei von Konflikten und Verboten. Mit unserem Buch könnt ihr die digitalen Erfahrungen eurer Kinder gezielt und kreativ mitgestalten und euch gemeinsam unverzichtbare Zukunftskompetenzen aneignen. Unsere Kinder wachsen in einem digitalisierten Raum auf. Sie benötigen künftig andere Kompetenzen als die, die Schule und Elternhaus bisher vermitteln, nämlich fundamentale digitale Basiskompetenzen. Eine Form von digitaler Grundbildung, wie es Rechnen, Lesen und Schreiben auch sind.

Wir schauen in unserem Buch aber auch auf die Gefahren und Risiken, denn auch die müssen Kinder – und ihre Eltern – heute kennen. Positiv ist: Kennt man die Risiken im Netz, können Kinder besser aufgeklärt und geschützt werden.

begleiten statt verbieten von leonie lutz

Must Read für jede Familie

Pickepackevoll mit vielen Tipps und Anregungen ist „Begleiten statt verbieten“ ein Must Read für jede Familie. Nimmt euch mit in die digitale Welt eurer Kinder, hilft beim Verstehen, erklärt wichtige Details und gibt grundlegendes Wissen zu Risiken an die Hand.

Vorwort von Verena Pausder

Das Vorwort für unser Buch hat Verena Pausder geschrieben, eine große Ehre für uns! Und so passend, denn Anika und ich haben bei Verena Pausders Hackathon #wirfürschule mitgemacht und danach beschlossen gemeinsam am Thema dranzubleiben. Heraus gekommen sind zwei Bücher: unser E-Book für Lehrkräfte und unser Ratgeber für Familien. “Begleiten statt verbieten” könnt ihr hier (vor-)bestellen. 

Spannende Experten teilen ihr Wissen

Besonders spannend waren unsere Gespräche mit folgenden Experten, die wir im Buch veröffentlichen:

  • Lucy Merzenich-Lang, Betriebswirtin, zertifizierte systemische Beraterin und Inhaberin einer Karriereberatung. Lucy berichtet von den Schwerpunkten der Berufe von morgen. Spannend, denn unsere Kinder werden einmal ganz anders arbeiten!
  • Dr. Thomas-Gabriel Rüdiger, Leiter des Instituts für Cyberkriminologie an der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg. Keiner kennt die Gefahren im Netz so gut, wie der wohl bekannteste Cyberkriminologe Deutschlands.
  • Carsten Müller, Sexual- und Paartherapeut und Buchautor. Mit ihm haben wir über das Thema Pornografie im Netz gesprochen und er verrät, wie wir unsere Kinder besser davor schützen können.
  • Dirk Fiebelkorn, Jungen:pädagoge und Podcaster. Er unterstützt pädagogisches Personal in Kita und Schule, aber auch interessierte Eltern. Mit ihm haben wir über Gaming gesprochen, das häufig noch ein ziemlich schlechtes Image hat. Berechtigt?
  • Josefine Barbaric, Gründerin des gemeinnützigen Vereins »Nein, lass das! e. V.« und ehemalige Betroffene von sexuellem Kindesmissbrauch.

“Begleiten statt verbieten” könnt ihr hier (vor-)bestellen.

begleiten statt verbieten

Begleiten statt verbieten – Buch von Leonie Lutz und Anika Osthoff

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

KINDER digital BEGLEITEN

Newsletter abonnieren
und up to date bleiben 
JETZT ANMELDEN

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. 
Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung
close-link
Click Me
Malcare WordPress Security