Die besten Netflix Serien für Teenager

Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung

Die besten Netflix Serien für Teenager

Netflix Serien Teenager: Lange Jahre fanden Teenager im Fernsehprogramm wenig Berücksichtigung. Spezielle Jugendprogramme im linearen TV gab es hier und da, waren aber nie so richtig cool. Und dann: Kamen die YouTuber und boten plötzlich ein bisschen kurzweilige Unterhaltung für Teens. Weil ich selbst ein Teeniemädchen habe und viele Freunde mit Kindern im Teenager-Alter weiß ich: YouTube liefert allenfalls einen temporären Zeitvertrieb. Die kurzen Formate sind auf Dauer nicht das, was Teenager langfristig mögen. Was sie nämlich wirklich wollen, ob sie nun ein Buch lesen oder eine Serie schauen, ist anspruchsvolle Unterhaltung. Diese Lücke hat Netflix geschlossen. Es gibt dort eine Menge qualitativ hochwertige Sendungen für unsere Teeniekinder. Serien, bei denen sie etwas lernen, bei denen sie brillant unterhalten werden. Serien, die ihren Horizont erweitern, weil sie ermöglichen, dass unsere Teenager Einblicke in das Gefühlsleben von anderen bekommen. Serien, die aber auch die Probleme im Teeniealter widerspiegeln, die Tabus brechen und besprechen, die aufzeigen, welche Wege man gehen kann. Und Serien, die Gedankengänge anstoßen und sie mitnehmen in Welten, die sie so noch nicht kannten. ​
                                                                                                                                                                     

Netflix Serien Teenager

Anfang des Monats durfte ich zusammen mit Jette und Anna beim Osterbrunch von Netflix diskutieren. Wie ist das Medienverhalten unserer Kinder? Wie viel Fernsehen ist ok? „In Maßen statt Masse“, da waren wir uns einig. Und ich glaube: Kinder dürfen und sollen mit Geschichten groß werden. Aus Büchern, Filmen und Serien.
Ich habe mir zusammen mit meiner Tochter einige Serien angesehen. Und ich kann euch verraten – diese Netflix-Serien sind so unterhaltsam, sie sind qualitativ so guter Content, dass ihr Spaß daran haben werdet, mit euren Teenie-Kindern gemeinsam zu schauen und Netflix zum Familienabend zu machen.
Unsere Favoriten: 

netflix serien teenager

TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT „Tote Mädchen lügen nicht“ ist eine Adaption des Bestsellerromans von Jay Asher. Ganz ohne Werbung gelang es dem Autor 2007 mit seinem Werk, satte 57 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times zu stehen. Mittlerweile gibt’s das Buch natürlich auch in deutscher Sprache, vielleicht haben es eure Kinder ja schon gelesen. Meine Tochter verschlang den Roman, jetzt sahen wir an nur vier Abenden um Urlaub die gleichnamige Serie, die exklusiv bei Netflix läuft – gemeinsam.

Ich kann nur Mutmaßen, warum Buch und Serie so ein Erfolg sind. Die Gründe hierfür sind sicherlich, dass es für Teenies wie für Eltern gleichermaßen spannend erzählt ist und dass „Tote Mädchen lügen nicht“ ein Tabu bricht. Es geht um Suizid. Hannah Baker nimmt sich das Leben, die Szenen dazu sehen wir erst in der letzten Folge der ersten Staffel. Bevor sie sich entschied, dass „einfach alles aufhört“, hat Hannah 13 Kassetten aufgenommen. Jede Kassette ist einer Person gewidmet – und damit einem Grund, warum sie nicht mehr am leben teilhaben wollte. ​

„Tote Mädchen lügen nicht“ regt zum Nachdenken an. Zum Besprechen. Aber auch zum reflektieren auf das eigene Leben. Daher unbedingt mit dem Kind zusammen gucken! Das Schulthema „Mobbing“ bekommt nochmal eine andere Tragweite. Wir sehen und fühlen, was es aus Menschen macht und dass es Herzen brechen kann. Wir sehen aber auch, und das nicht nur an der Figur des Schulleiters und Beratungslehrers Mr. Porter, welche Konsequenzen es haben kann, wenn jemand um Hilfe bittet – und wir zwar zuhören, aber nichts unternehmen. In der letzten Folge fällt ein ganz wichtiger Satz: „Man kann niemanden zurück ins Leben lieben.“ Ja, das kann man nicht. Aber man kann umsichtiger miteinander umgehen, Hilfe anbieten, Hilfe leben – und somit vielleicht sogar ein Leben retten.
​Eine Serie für ältere Teenager.


PRETTY LITTLE LIARS Ganze fünf Staffeln „Pretty Little Liars“ finden sich auf Netflix, und wie auch „Tote Mädchen lügen nicht“ ist diese Serie wirklich wunderbar für Mama-Tochter-Abende. Auch „Pretty Little Liars“ hat ihren Ursprung in einer Buchreihe. Die Serie erzählt vom mysteriösen Verschwinden von Alison DiLaurentis. Bis dahin haben die fünf Freundinnen Spencer, Area, Emily, Hanna und Alison ein ganz gewöhnliches Teenie-Leben. Bei einer Pyjama-Party verschwindet Alison. Die Clique zerbricht daran, die Mädchen gehen ihre eigenen Wege, bis sie sich ein Jahr später wiedersehen. Fortan erhalten sie – und das über alle Staffeln hinweg, immer wieder kryptische Nachrichten von A. Doch ob es sich bei „A.“ wirklich um ihre Alison handelt, wissen die Mädchen anfangs nicht – noch nicht. Wer also ist A. wenn A. nicht Alison ist? Und wo steckt Alison? Ist sie wirklich nicht mehr am Leben, wie anfangs alle vermuten? Oder wenn Alison noch am Leben ist – versteckt sie sich womöglich selbst nur vor A.? Ich will nicht zu viel vorwegnehmen und „spoilern“, daher nur so viel: Jede einzelne Folge ist unfassbar spannend! Insgesamt gibt es sieben Staffeln, fünf davon findet ihr bereits auf Netflix. ​

EINE REIHE BETRÜBLICHER EREIGNISSE So so gut gemacht und auch schon was für jüngere Teenager-Kids ist „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“. Man muss kein Faible für Mystery-Serien haben, das kommt bei diesem Format von ganz alleine. An vielen Stellen ist „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ auch überzogen dargestellt, was ich gut finde, weil so auch jüngere Teenie-Kids begreifen, dass es nur Fiktion ist. Darum geht’s: Violet, Klaus und die kleine – übrigens mega süße – Sunny Baudelaire werden Waisenkinder, nachdem ihre Eltern beim Brand des eigenen Anwesens ums Leben kommen. Die drei Kinder sind noch weit davon entfernt, Erwachsen zu sein. Somit wird das Vermögen eben auch noch nicht an die Kinder ausgezahlt. Und das bringt den fiesen und hinterlistigen, verarmten und – ehrlich gesagt – ekelerregenden Schauspieler Graf Olaf auf eine Idee: Durch einen hinterlistigen Trick erschleicht er sich die Vormundschaft für die Kinder. Die Szenen in seinem völlig abgerockten Haus, in das die Kinder nun ziehen müssen, spielen sich immer zwischen Komik und Drama ab – ein Wechselbad der Gefühle, so könnte man das sagen. Und während wir vor dem TV nur denken: „Oh nein, oh nein!“ schlagen sich die Kinder Violet, Klaus und Sunny in allen Momenten wacker. Auch wenn deren Situation augenscheinlich und buchstäblich bescheiden ist, auch wenn sie mal nicht mehr weiter wissen, die Kinder schaffen gemeinsam alles – außer, Graf Olaf gänzlich abzuschütteln. Der ist ihnen nach wie vor auf den Fersen und will vermutlich dann ganz nah an den Kids sein, wenn zu Violets Volljährigkeit das Vermögen der Eltern ausgezahlt wird …

Aktuell findet sich die erste Staffel bei Netflix, es wird aber weiter gehen und weitere Staffeln sind bereits in Produktion. „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ basiert auf der gleichnamigen Bücherreihe von Lemony Snicket. “Schaurig gut” findet auch die FAZ.

SCHOOL SURVIVAL Vielleicht kennen eure Kids schon die Buchreihe von James Patterson, vielleicht auch habt ihr zu Grundschulzeiten ja eins der Bücher schon verschenkt. (Haben wir nämlich gemacht, weil uns für die Jungs-Geburtstage nie was besseres einfiel und die Bücher immer eine Punktlandung waren!). SCHOOL SURVIVAL ist unbedingt schon eine Serie für angehende Teenager, ich würde mal sagen, so ab 4./5. Klasse können die Kids den Humor verstehen und nachempfinden, denn SCHOOL SURVIVAL spielt eben auch in der 5. Klasse, in Rafes Klasse. Rafe hat keinen Bock auf Schule – vielleicht trotz oder gerade wegen seiner überambitionierten Mama. Vielmehr liebt und lebt er das Zeichnen, Comic-Helden und sein Skizzenbuch. Jedenfalls so lange, bis seine Werke konfisziert und sogar vernichtet werden. Rafe beschließt: So wird das nicht weitergehen. Und plant die Rebellion … Diese Serie können die Kids auch mal alleine gucken, tut aber trotzdem nicht weh, sie mit den Heranwachsenden zu teilen 🙂
RIVERDALE  Und jetzt eine Serie an alle, die Beverly Hills 90210 schrecklich nachheulen und unseren geliebten Luke Perry vermissen. Er ist zurück, Mädels! Ein wenig gealtert, den 50. hat er schon hinter sich, Bart trägt er auch, aber ein bisschen Coolness von Dylan steckt noch in ihm – und die Bierflasche trägt er noch genau so lässig wie schon vor 20 Jahren. Noch ein Grund mehr also, RIVERDALE zusammen mit dem Teenie zu schauen! Auch wenn Luke Perrys Rolle in RIVERDALE so gar nicht an Beverly Hills erinnert, weil er nun eben der Daddy eines High School Schülers und nicht mehr selbst auf dem College ist. Um genau zu sein: Archie’s Daddy. Archie ist optisch der Schwarm, den man in einer High School Serie erwartet. Aber: RIVERDALE ist dennoch anders als die anderen High School-Formate. Weniger glatt und glossy, vielmehr ein bisschen rougher und cooler. Wie RIVERDALE eben auch. Denn im Städtchen RIVERDALE sieht vielleicht alles ganz herkömmlich aus, lauscht man aber den Charakteren, gibt es jede Menge Zwist und Zwietracht. Und: einen tragischen Tod, der noch nicht aufgeklärt ist. Jason Blossom, ein Rotschopf und Zwillingsbruder von Cheryl ist eventuell ertrunken, so recht weiß das anfangs aber keiner. Oder vielleicht: Nur seine Zwillingsschwester Cheryl? Jasons Leiche wurde nie gefunden, die Familie hat einen leeren Sarg beerdigt. Und auch, wenn sich so mancher wünscht, dass buchstäblich Gras drüber wächst, gibt es auch jemanden, der herausfinden mag, was wirklich mit Jason geschah. Überhaupt passiert viel in diesem Sommer, oder sagen wir „Dieser Sommer hat alles verändert“, um einen Charakter zu zitieren. Natürlich gibt es Intrigen und gebrochene Herzen, unerwiderte Liebe und: Einen Fund, der eine Geschichte aufrollt, über die gerade ein paar Grashalme gewachsen waren – dieser Fund ist Jasons Leiche. Und nach Ertrinken sieht das nicht aus, wenn ihr mich fragt …
PROJECT Mc²  ​Diese Serie ist vielleicht nicht ganz so cool für Jungs, weil sie sich den cleversten Mädels der Schule widmet und männlichen Zuschauern dann vielleicht die Identifikationsfigur fehlt. Weiß ich jetzt nicht sicher, könnte ich mir aber vorstellen. Prima ist aber, dass PROJECT Mc² auch wieder für jüngere Teens geeignet und damit auch im späten Grundschulalter interessant wird. Die vier Hauptfiguren der Serie sind allesamt echt nerdig unterwegs, begeistern sich nicht nur für Technik und Tüfteln, sondern haben auch noch voll den Durchblick. Und: Sie haben einen Auftrag – als Geheimagentinnen. Übrigens gibt es auch eine Website für Fans und eine App!

 

MODERN FAMILY Wir lieben MODERN FAMILY, weil es so herrlich kurzweilig ist und unser Garant für einen witzigen Familienabend. Ich weiß nicht, ob das in eurer Kindheit auch so war. Ich durfte dann irgendwann (spät, aber irgendwann) Samstag Abends mit meinen Eltern Wetten, dass..? gucken. Dazu gab es Schnittchen und Apfelschorle, Chips und Salzstangen. Und genau so machen wir das hier auch gerne. Statt Wetten, dass..? schauen wir MODERN FAMILY und wenn wir mal wieder traurig sind, weil wir schon ALLE (!!) verfügbaren Folgen gesehen haben, gucken wir einfach nochmal von vorne.

DIE MÜNZRAUB AG ​Der Titel klingt vielleicht ein bisschen langweilig, so ist “Die Münzraub AG” aber überhaupt nicht! Vor allem ist das wieder so eine Serie, die man super zusammen gucken kann. Tolle Besetzung, gute Dialoge und keine Angst vor schweren Themen. Zur Story: Jasons Vater wird verhaftet. Er soll Geld der Schule veruntreut haben. Was droht ist die Pleite der Schule und das wäre das Aus für alle. Nun besuchen die Schüler aber im Rahmen des Unterrichts eine Münzprägeanstalt. Und nach diesem Besuch kommt ein paar Schülern eine Idee: Warum nicht dort einbrechen, selbst Münzen herstellen und verkaufen? Das würde Geld einbringen und könnte die Schule retten. Nun würde man erwarten, dass Lehrer und Direktor prompt zur Polizei gehen, wenn sie so etwas mitbekommen. Doch das tun sie nicht. Im Gegenteil: Sie machen gemeinsame Sache. Und das ist mal richtig cool für den Verlauf der Story! “Die Münzraub AG” macht richtig Spaß und basiert auf dem Buchroman von Elisa Ludwig.
Mehr Serien-Tipps für Teens hat Anna von BerlinMitteMom. Und noch mehr Netflix-Serien – dann aber für Eltern findet ihr hier.
JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
TOP 10: Giftige Pflanzen für Kids – und Tipps für Alternativen
#ZeigMirDeineHeimat – Urlaubsreiseziele für Familien
#ZeigMirDeineHeimat – Urlaubsreiseziele für Familien

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Meine Lieblings Serie ist Riverdale
Mc2 greenhouse academy tote mädchen lügen nicht und ein paar andere

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security