Lago di Garda, Verona, Punta San Vigilio // Holiday Report, Teil I 

6 Kommentare

Lago di Garda, Verona, Punta San Vigilio // Holiday Report, Teil I

Wir sind da! Am wunderschönen Lago di Garda, in einer kleinen, versteckten Anlage nahe Sirmione, umgeben von Palmen und Pinien, leckeren Restaurants, tollen Weingütern, diesem wunderschönen See und vielen, vielen Pools! Wollt ihr mal gucken?
Erst wenige Tage unseres Urlaubes liegen hinter uns – und doch haben wir schon so viel erlebt und gesehen, weil wir uns irgendwie nicht wirklich eingewöhnen mussten. Denn wir waren auch im letzten Jahr schon hier, kennen und kannten somit unser Urlaubsdomizil mit all seinen Annehmlichkeiten und Reizen.
Dieser Tage besuchten wir Punta San Vigilio – eine kleine, feine Bucht in einem Vorort von Garda. Das dazugehörige Hotel ist traumhaft, luxuriös und verspielt – echt italienisch eben. In der kleinen Bucht liegen private Boote, Enten und Schwäne lassen sich über die Wellen schippern und wir haben uns einfach in der Bar ein leckeres Eis gegönnt, Käffchen getrunken und den Wellen zugesehen.
Mitten im angrenzenden und weitläufigen Olivenhain kann man mit und ohne Kinder auch den ganzen Tag verbringen, sich an den Strand legen – oder einfach mit den Kleinsten schattig unter Olivenbäumen spielen. Denn für 12 Euro Eintritt (Kinder ab drei Jahren zahlen 6 Euro für die Tageskarte), findet sich ein wahres Spieleparadies. Viele Kinderfahrzeuge, Schaukeln, Bälle und Reifen. Kinderbespaßung in der Variante geschmackvoll und gemütlich eben. Und weil das Gelände so herrlich groß ist, verläuft es sich doch auch prima und ist niemals zu voll. Parken kann man vor Ort und das kostenlos. Und auch, wenn Punta San Vigilio längst kein Geheimtipp mehr ist, ist dieses schöne Fleckchen Erde auf jeden Fall einen Besuch wert.
Unser treuer Begleiter in diesem Urlaub: Der S-MAX von Ford, den wir auf Herz und Nieren testen. Es macht so viel Spaß, als Familie den Gardasee mit so einem großen und komfortablen Wagen zu entdecken! Wir werden hier auch noch ausführlicher über das tolle Familienauto berichten.
Der S-MAX war auch in Verona dabei – da hieß es: MÄDELS-TAG! Verona ist ein wahres Shoppping-Paradies, das war mir vorher gar nicht so klar. Doch es ist voll und eng in den kleinen Gassen, und ich bin froh, dass wir ohne die Kleinste unterwegs waren. Mit Kinderwagen ist das hier sicher kein Geschenk in Urlaubs-Hoch-Zeiten wie dem August.
Verona steht für Romeo und Julia und für die Opernfestspiele in der Arena und natürlich begeben sich viele Touristen hier auf die Spuren Shakespeares. Ich habe den Ort des Geschehens, den berühmten Balkon, nur aus der Ferne gesehen. Es war einfach zu viel los. Wir haben daher nur kurz einen Blick drauf geworfen und sind lieber in den ruhigeren Gassen geschlendert. Die schönen Shoppingstraßen gehen rund um die Arena ab, so dass man sie definitiv nicht übersehen kann. Schwieriger wird’s bei der Wahl nach einem netten Restaurant, wenn sich Touristen-Cafés en masse aneinanderreihen. Wir waren aber fündig und sind in der Brasserie LE CANTINE DE L’ARENA eingekehrt. Trotz der Nähe zur Arena sitzt man angenehm, wird nicht abgefertigt – was ja in vielen Touri-Restaurants gern schon mal der Fall ist, kann entspannt ein Glas Weißwein trinken, herrliche Melone mit Parmaschinken, Büffelmozzarella oder einfach eine gute Pizza essen. Das Restaurant liegt genau gegenüber des LOUIS VUITTON-Shops, somit kann man es nicht verfehlen. Unbedingt sollte man auch einen Blick nach drinnen werfen, traditionelle Vertäfelung, leckerste Schinken, die von der Decke hängen. Wunderschön. Überhaupt gibt es versteckte Restaurants, die viel leerer sind als die nahezu überfüllten Lokalitäten an den Hauptwegen und Plätzen.
Nach unserem Shopping-Tag in Verona war ich dann doch sehr dankbar, dass der S-MAX über Automatik verfügt, herrlich entspannt, wenn die Füße schon so schwer sind. An der Mautstelle der Autobahn geschah dann jedoch mein persönliches Horror-Szenario. Stellt euch vor, ihr steht ganz vorne an der Schranke, hinter euch 45 Minuten Stau. Und dann geht die Schranke nicht auf und das Maut-Ticket zur Bezahlung wird nicht akzeptiert. Was tun? Zurücksetzen ist keine Option, denn dazu müsste man ans andere Ende des Staus gelangen. Ich war in Panik und drückte den Alarmknopf, als wäre er ein Buzzer, so oft ich konnte. Irgendwann kam dann eine italienische Stimme durch den Lautsprecher. ITALIENISCH! Wo ich das doch so gut kann. NOT! Die Stimme redete und redete, hinter mir hupten die Autos, und ich wollte doch einfach nur, dass mir einer die Schranke öffnet. Tat aber keiner. Wieso auch immer verstand ich dann aber doch die späteren Anweisungen der italienischen Stimme aus dem OFF, hielt mein Ticket vor eine andere, kleine Box, konnte Bezahlen und die Schranke öffnete sich. War ich froh! Und vermutlich all die anderen im Stau hinter mir auch …
Und ansonsten? Wir lassen es gemütlich angehen. Schlafen bis 9 Uhr, was ja wirklich was Besonderes ist, zumal die Kleine ja logischerweise die Schlafzeiten vorgibt. Ich habe endlich wieder Zeit zu lesen, die Große taucht und turnt im Pool, die Kleine wird zur echten Wasserratte. Und an den Abenden lassen wir uns in Restaurants verwöhnen, oder aber Grillen mit unseren Freunden, mit denen wir auch schon im letzten Jahr hier waren. Mehr Tipps und mehr von uns lest ihr im zweiten Holiday Report – nächste Woche auf MiniMenschlein.de. Bis dahin schicken wir ein bisschen Sonne gen Deutschland!
JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
♡ SHOPLIEBE: Mini Tikki – Minimalismus für Babys&Kids ♡ 
Starke Mütter, starke Töchter: Weil das WIR GEWINNT
Starke Mütter, starke Töchter: Weil das WIR GEWINNT

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Danke für die tollen Tipps!
Kannst du mir noch verraten, wie die Anlage heißt, in der ihr übernachtet habt. Das wäre toll! 🙂
Liebe Grüße aus Köln

Antworten

    Liebe Ravissa, du findest die Anlage, wenn du bei Google “Residenza Caesar Sirmione” eingibst. Alles Liebe, Leonie

    Antworten

Traumhaft! Danke für die guten Tips. Isa

Antworten
Mama Marille
8. Oktober 2017 12:00

Danke für die Tipps! Wir sind gerade dort und fahren morgen zu Punta San Vigilio. Übrigens auch mit’m S-Max, wir lieben unsere Familienkutsche! M.

Antworten

Hallo…
Wie heißt denn die wunderschöne Anlage am Gardasee ?
Vielen lieb Dank ,
Simone aus dem Allgäu 😊

Antworten

    Liebe Simone, du findest die Anlage, wenn du bei Google “Residenza Caesar Sirmione” eingibst. Alles Liebe, Leonie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security