MiniMenschlein liebt: Philips Sonicare FlexCare Platinum

4 Kommentare
Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung

MiniMenschlein liebt: Philips Sonicare FlexCare Platinum

​Kennt ihr den Mythos „Jedes Kind kostet einen Zahn?“ Soll soviel heißen wie: In jeder Schwangerschaft verlieren wir Mamas einen Zahn. Nun ist das heutzutage sicherlich nicht mehr gänzlich gültig, dennoch kommt dieser Spruch nicht von ungefähr – und auch auf mich traf er gewissermaßen zu. Der Grund: Durch die Hormonumstellung in der Schwangerschaft verändern sich Speichel und Speichelfluss, das Zahnfleisch ist weicher und stärker durchblutet. Karies und Zahnfleischentzündungen haben es also während der Schwangerschaft leichter.

philips sonicare test

Nun habe ich zwar nicht in jeder Schwangerschaft einen Zahn verloren, hatte während dessen und vor allem direkt danach aber immer mit Zahnproblemen zu kämpfen. Das nervte mich gewaltig, weil mir schöne Zähne optisch einfach wichtig sind und gesunde natürlich obendrein – jeder der schon einmal heftige Zahnschmerzen hatte, weiß, dass es kaum Schlimmeres gibt.
Die Lösung des Problems: Professionelle Zahnpflege. Nach meiner letzten Schwangerschaft fragte ich meine Zahnärztin um Rat, was ich tun kann. Denn elektrisch putze ich schon seit Jahren – mindestens zwei mal täglich und immer länger als die empfohlenen zwei bis drei Minuten: „Ich empfehle da auf jeden Fall eine Schallzahnbürste“, riet meine Zahnärztin. Mein Wechsel von der herkömmlichen, elektrischen Zahnbürste zur schallbasierten Variante von Philips liegt nun drei Jahre zurück. Seitdem gehe ich alle sechs Monate zur Kontrolle samt Zahnreinigung fürs Bonusheft, habe keinen Karies mehr, keine größeren OPs, keine Wurzelbehandlungen, keine Schmerzen. Kurzum: Keine Probleme. 
Die Philips Sonicare Flexcare Platinum hat jüngst bei Stiftung Warentest mit der Note 1,9 abgeschnitten und ging mit einem erfolgreichen zweiten Platz aus dem Test der Experten hervor. Weil ich seit Jahren auf Philips Sonicare schwöre, weiß ich, dass die Versprechungen nicht nur ein Marketing Slogan sind. Ich weiß, dass diese Schallzahnbürste hält, was sie verspricht. Eben weil ich seit nun drei Jahren keine größeren Zahngeschichten mehr hatte. Wobei, nein – streichen. Ich hatte KEINE Zahngeschichten mehr. Und dabei war das auch schon mal anders, ich besitze bereits ein Implantat, durfte mit Wurzelbehandlungen kämpfen und bin genetisch sicherlich vorbelastet, was meine Zähne angeht.
Hat man erst mal Zahnprobleme, wird es nicht nur teuer, sondern auch schmerzhaft. Seitdem ich die Philips Sonicare FlexCare Platinum nutze, ist das alles Geschichte.

 

philips sonicare flexcare

 

Wir sind auch mittlerweile so begeistert davon, dass sowohl mein Mann als auch meine große Tochter mit diesem Gerätputzen. Bei der Dreijährigen übernimmt diese Aufgabe noch die normale Handzahnbürste, weil sie noch im Lernprozess für richtiges Putzen steckt. Sie muss und soll noch lernen, dass ein zu starker Druck auf die Zähne mit der Bürste nicht gut ist und: Sie soll ein Gespür für die Putzdauer bekommen. Auch für sie haben wir eine elektrische Zahnbürste optional, die gelegentlich zum Einsatz kommt.Zurück zum Produkt – warum funktioniert das, was die Philips Sonicare FlexCare Platinum verspricht so hervorragend?

Ich will die Philips Sonicare FlexCare Platinum mal eine intelligente Schallzahnbürste nennen. Das, was meine kleine Tochter mit ihrer Handzahnbürste nämlich gerade noch lernt, macht die FlexCare Platinum ganz von selbst: Sie gleicht unterschiedliche Putztechniken aus und korrigiert Fehler bei der täglichen Putzroutine. Allen voran punktet hier der Bürstenkopf, AdaptiveClean genannt.
Dieser Kopf fühlt sich schon beim bloßen drüberstreichen weich und elastisch an. Beim Putzen passt er sich jedem Zahn aufs Neue an, hat viermal mehr Oberflächenkontakt wie eine herkömmliche Zahnbürste und macht einfach mal rasante 62.000 Bürstenbewegungen! Diese Zahnbürste macht also in zwei Minuten mehr Bewegungen als eine Handzahnbürste in einem ganzen Monat. Das nenne ich mal effektiv! Wenn ihr mit Zahnfleischbluten zu kämpfen habt, könnte diese Schallzahnbürste übrigens eure Rettung sein, probiert es mal aus …

Nun waren wir gerade zwei Wochen auf Kreta und ich hatte meine Ladestation für die Philips Sonicare FlexCare Platinum vergessen. Beeindruckend war: Sie hat trotzdem bis zum letzten Tag funktioniert, ganz ohne Nachladen! Unterwegs nimmt sie dann in der mitgelieferten Box Platz und ist somit auch noch optimal verstaut. Daumen hoch auf ganzer Linie!

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
Ein Haus auf Kreta für Familien: Roupes Villa in Rethymno
Kreta
Kreta mit Kindern – Urlaub rund um Rethymno // Tipps Teil 2

Ähnliche Beiträge

No results found

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Tolle Zahnbürste. Ich hatte und hab auch immer Probleme mit den Zähnen und hab schon mehr als drei Zähne durch meine drei Kids eingebüßt. Meine letzte elektronische Bürste hat vor ein paar Monaten ihren (Akku)-Geist aufgegeben. Seitdem putze ich mit Bambuszahnbürsten und experimentiere mit selbstgemachtem Zahnpulver und Zahnpasta. Funktioniert super. Trotzdem möchte ich mir wieder eine elektrische Bürste zulegen. Danke für den Tip, die schau ich mir auf jeden Fall mal an. Liebe Grüsse Kerstin

Antworten
    Leonie Lutz
    5. Februar 2017 12:00

    Liebe Kerstin, Bambuszahnbürsten kenne ich persönlich jetzt gar nicht, denke aber, gerade mit Zahnproblemen, macht allein wegen der vielen Umdrehungen ein elektrisches Schall-Modell Sinn. Viele Grüße, Leonie

    Antworten

Du Glückliche,
Mir hat meine Zahnärztin das auch geraten, nur leider war meine Zahnsubstanz durch den Nährstoffmangel so schlecht, dass ich trotz allem einige Zähne eingebüßt hab. Aber trotzdem immer hilfreich und ich denke, dass mit dieser Pflege bei den meisten Menschen auch die Probleme Vergangenheit sind.
Liebe Grüße aus Österreich 🙂

Antworten

    Liebe Sabine, gleich “einige Zähne”? Oh je, du Arme! Ich ärgere mich heutzutage ein bisschen, dass mir der Tipp mit der Schallzahnbürste nicht schon vor zehn Jahren gegeben wurden. Hätte mir wohl einiges erspart. Aber man weiß ja nie, weil die Gene ja auch immer eine wichtige Rolle spielen …. Viele Grüße, Leonie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security