Passiert’s an Weihnachten, dann passiert’s bei eBay: Weihnachtsspot 2018

10 Kommentare
Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung

Passiert’s an Weihnachten, dann passiert’s bei eBay: Weihnachtsspot 2018

Passiert’s an Weihnachten, dann passiert’s bei eBay: Ja, Familie MiniMenschlein ist in der Weihnachtskampagne von eBay 2018 zu sehen. Einige von euch hatten schon die kurzen Snippets mit uns entdeckt, seit heute läuft der ganze Spot nun im TV! Für eBay Deutschland haben wir den Weihnachtsspot 2018 gedreht, das waren 24 aufregende Stunden Berlin. Warum die Allerkleinste im Spot fehlt und wie das alles kam – davon darf ich heute endlich erzählen:

its happening on ebay

Passiert’s an Weihnachten, dann passiert’s bei eBay: Weihnachtsspot 2018

Im September schrieb mir eine Werbeagentur, ob ich mir vorstellen könnte, mit meiner Familie einen TV-Spot für eBay zu drehen. Natürlich konnten wir das! Und ob wir noch eine Oma hätten, fragten sie. Auch das, sagte ich, musste dann aber noch schnell unsere Oma fragen. “Ich bin 70, ich mach alles mit”, war ihre Antwort. Gebongt!

eBay Weihnachtskampagne 2018: #passiertbeieBay 

Die Agentur schickte mir ein grobes Storyboard, da konnten wir genau einsehen, welche Szenen mit uns gedreht wurden und wie genau der Spot aufgebaut sein wird. Von einem Song war da immer die Rede, “Okay, dann singen wir da offensichtlich etwas” und “Es soll wohl ein Spot aus der Kategorie ‘Spaß’ werden – wir fanden die Idee also gut.

Und dann ging die Maschinerie los: was man eben so alles tun muss, wenn man als Familie mit Kindern einen Werbespot dreht. Der Kinderarzt muss sein GO geben, Schule und Kita, aber eben auch das Jugendamt. Finde ich eine gute Sache, so haben alle ein Auge auf die Kids. Wir hatten schließlich alle Dokumente, packten unsere Koffer für den Berlin-Dreh.

Einen Tag vor dem Dreh erreichte mich eine E-Mail. Mit dem Songtext “Livin’ on a prayer” von Bon Jovi. 24 Stunden vorher. 24 Stunden, in denen unsere Nachbarn vermutlich dachten: Jetzt ist sie komplett durchgedreht, diese Bloggerfamilie. Denn natürlich haben wir nonstop – und teilweise – sehr laut Bon Jovi gehört. Damit man den Text schnell in den Kopf bekommt, zumal: wir wussten ja nicht, welche Sequenzen überhaupt genutzt werden. Also übten wir den kompletten Song. Die ganze Familie, zu Hause, mal summend, mal grölend. Bis sogar die Allerkleinste im Auto ganz in Gedanken hinter mir sang “Woah-oh livin on a prayer”.

Knapp vor Übergepäck konnten wir schließlich nach Berlin fliegen, zwei Tage vor meinem Geburtstag. Wir waren eng im Austausch mit den Stylisten und sollten eigentlich nur “Plan B”-Outfits mitbringen. Aber wie das dann so ist – ich meine, es ist TV. Keine Instagram Story, die sich nach 24 Stunden von selbst löscht. Wir haben also jeder etwa zehn Plan-B-Outfits eingepackt 😉 Brauchten wir aber gar nicht, denn die Stylisten hatten für uns auch zehn Outfits – oder sogar mehr. Neben unterschiedlichen Szenen haben wir nämlich auch für unterschiedliche Spots gedreht, ein Teil läuft in UK, das sehen wir hier dann nicht im TV.

Am Drehtag selbst sind wir natürlich superfrüh aufgestanden, ich sah meine verquollenen Augen und dachte mir dann: Macht ja nichts, du wirst ja gleich geschminkt. Doch es sollte anders kommen.

Erste TV-Szene: ungeschminkt

Ich also in die Maske, werde sehr dezent geschminkt, sehe in den Spiegel und sage:

“Also ehrlich gesagt, sehe ich aus, als wäre ich gerade aufgestanden?”

“Ja”, bekomme ich als Antwort. “So ist die Szene auch gedacht. Ihr seid gerade aufgestanden, du machst dir einen Kaffee und später drehen wir dann die Szene für abends”.

Und ich dachte nur so: Da drehe ich einmal einen TV-Spot und dann ist es eine Szene, in der ich ungeschminkt bin …. OH NO! Nur Frauen verstehen das …. 🙂

Nun sind wir ja keine Schauspieler und Singen vor laufender Kamera, da hat man anfangs natürlich eine gewisse Hemmschwelle. Ich komme beruflich aus der TV-Branche, ich kenne also Drehs, Sets, Abläufe, die Hierarchien am Set, Locations, Aufwände und Co. Es fühlt sich für mich wie ein Heimspiel an, weil ich jahrelang eben auch fürs Fernsehen gearbeitet habe. Und doch ist eine Sache entscheidend anders: Damals war ich als Redakteurin hinter der Kamera, nun als Darstellerin vor der Kamera. Das ist was komplett anderes. Für meine Familie hingegen war alles komplett neu. Und deshalb rechne ich ihnen hoch an, wie toll sie mitgemacht haben. Dies ging aber nur, weil das Team hinter der Kamera sagenhaft war. Die Produktionsfirma mit all den tollen, lieben Menschen, das Team von eBay, der Ton-Mann, der voll in Partystimmung war, immer wenn wir gesungen haben – diese Menschen haben dafür gesorgt, dass wir an diesem Tag unsere natürlichen Hemmschwellen überwunden und etwas ganz anderes gemacht haben. Es war superlustig am Set. Professionell aber spaßig. So, dass es sich nicht nach Arbeit anfühlt, weil die Vibes stimmen. Hier hatten alle Freude an dem, was sie taten!

Übrigens hatte meine Tochter Lilly im Spot eine entscheidende Rolle und als ihre Szene im Kasten war, gab es Applaus vom Team. Da hatte ich fast Tränen in den Augen, so stolz war und bin ich!

#passiertbeieBay

Und auch unsere Oma war ganz in ihrem Element beim Geschenke einpacken:

if its_happening_on_ebay

Letzte Szene: Livin’ on a prayer

Und dann wurde es dunkel, die letzte und entscheidende Szene stand an: Wir singen Karaoke. Für uns alle gab es nochmal einen Outfitwechsel, jetzt wurde ich endlich so richtig geschminkt 🙂

Am Ende dieses Tages waren wir müde, erschöpft, aber auch grundtief zufrieden, weil wir als Familie mal so etwas ganz anderes gemeinsam erlebt haben. Wir hatten im Vorfeld Bedenken, ob wir das auch gut machen. Und dann hatten wir riesengroßen Spaß, dank eBay!

Die Allerkleinste übrigens auch, nur anders. Lina war ebenfalls Teil des Storyboards, aber sie ist noch so herrlich Kind, dass sie schon bei der ersten Szene, nachdem wir diese drei Mal geprobt hatten, sagte: “Mama, das ist mir zu anstrengend, ich hab keine Lust mehr”. Und dann lief sie einfach aus dem Bild. So ist sie, ein Kind eben, schön! Toll war: Es war überhaupt kein Problem. Für Lina gab es den ganzen Tag liebevolle Kinderbetreuung, wir waren ja alle in der Nähe und so verbrachte sie den Drehtag lieber im Garten der Drehvilla, anstatt mit uns vor der Kamera.

Hier ist der Weihnachtsspot 2018 von eBay Deutschland zur Kampagne #passiertbeieBay 

 

passiertbeiebay

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
gründerinnen coaching reka
Gründerinnen Coaching: Kreatives Arbeiten bei Reka-Ferien
amigo advent
Gewinnspiel zum 1. Advent: Spiele-Flatrate von AMIGO

Ähnliche Beiträge

No results found

10 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Oh wie toll Leonie!!!!! So herrlich natürlich und Lilly macht das ganz besonders klasse! Wie schööön ❤️

Antworten

Ich finde euch so erfrischend! Eine tolle Familie nur schade dass die Kleine nicht zu sehen ist 😍

Antworten
Susanne Null.Zwo
26. November 2018 21:32

Wow! Ich freue mich sehr für Dich – für Euch! Was für eine Erfahrung! Grandios!

Antworten

Sehr geil..
Liebste Grüße und ein schönes Weihnachtsfest und ich bin sehr traurig, dass Du beim Wichteln nicht dabei bist.

Antworten
Sabine - rathatouille
27. November 2018 18:34

Wow 💕🙌🏻💕 – was für ein cooles Video und tausend Dank für all die Hintergrund – Infos. Ich musste so lachen 😂 – you made my day 😘… und last but not least, ein dickes Kompliment an deine süße Tochter 🙌🏻, das hat sie echt super gemacht 💖

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü