Apfeltarte mal anders: Blätterteigschnitten

Apfeltarte mal anders: Blätterteigschnitten

Am Wochenende war die Familie zu Besuch. Und Apfelkuchen geht ja irgendwie immer. Nun hatte ich aber nicht ganz so viel Zeit und es musste ein gekaufter Blätterteig herhalten. Mit einem guten Kilogramm Äpfel und ein paar weiteren Zutaten kam dann dieses Prachtstück heraus: Die Apfeltarte, mal anders. Nachbacken ist wirklich super einfach. Seht selbst!

Dieses Rezept ist alles andere als gesund! Aber man muss ja auch mal sündigen, oder? Und hey – es sind ne Mege Äpfel drin, also ist es doch gar nicht so schlimm …

Apfeltarte Blätterteig

Zutaten:

2 Packungen Blätterteig (Rolle, aus dem Kühlregal)
900 g  Äpfel (geschält, geschnitten)
1 große Packung Löffelbiskuits
1 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 Gramm Mandelblättchen
250 ml Schmand
250 ml Schlagsahne
1 Eigelb, zum Bestreichen
1 EL Milch, zum Bestreichen
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung:
Zunächst schält ihr die Äpfel, entfernt das Gehäuse und schneidet sie in kleine Stücke oder Scheiben, so dass ihr am Ende ein Nettogewicht von 900 Gramm auf der Waage habt.
Nun heizt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vor. Falls ihr ein tiefes Backblech habt, ist das ganz prima und ihr könnt es einfetten. Andernfalls geht aber auch eine sehr große Auflaufform, die ihr einfettet oder aber mit Backpapier auslegt.

Nun die erste Blätterteigrolle auf dem Boden ausrollen und die Löffelbiskuits dicht darauf legen, so dass der gesame Teig bedeckt ist. Die geschälten und klein geschnittenen Äpfel verteilt ihr nun gleichmäßig auf den Löffelbiskuits.
Aus Vanillezucker, Zucker, Schmand, Schlagsahne und Mandelblättchen eine Masse rühren und über die Äpfel verteilen. Zum Schluss die zweite Rolle Blätterteig auf alles geben und wenn notwendig an den Seiten etwas verschließen.

1 EL Milch mit einem 1 Eigelb verquirlen und den Blätterteig damit einstreichen. Nun mit einer Gabel mehrmals in den Kuchen einstechen.

Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Solltet ihr in einer Auflaufform backen, kann sich die Backzeit um etwa 15 Minuten verlängern. In diesem Fall dann einfach den Kuchen nach einer halben Stunde mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Danach den Kuchen gut abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Mit Vanillesauce oder frisch geschlagener Sahne genießen!

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
POPSICLES // Beeriges Wassereis mit Joghurt-Flash und Vanille
Granola Kekse: Christmas Granola Crunchy ✶ Einfach und lecker: Christmas Granola Crunchy  ✶  ✶

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security