Gründerinnen Coaching: Kreatives Arbeiten bei Reka-Ferien

Keine Kommentare
Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung

Gründerinnen Coaching: Kreatives Arbeiten bei Reka-Ferien

Vor einiger Zeit hatte ich hier zusammen mit der Schweizer Reisekasse Reka zum Gründerinnen Coaching aufgerufen. Viele Ideen und Mails erreichten uns, gewonnen hatte das Coaching Regina Wenzel. Irgendwie gefiel uns ihre Idee prompt, wir spürten, dass sie damit den Zeitgeist trifft. Regina möchte ein Netzwerk schaffen, das Menschen Zeit mit anderen ermöglicht. Echte Begegnungen, lebendige Kommunikation. Das fanden wir äußerst spannend! Auch spürten wir direkt, dass diese Idee bei Regina prima aufgehoben ist, denn sie ist Mutter von drei Kindern und von Beruf Sozialarbeiterin. Seit ihrem Studium arbeitet sie für und mit Menschen. Wir fuhren also ins Reka-Feriendorf Morschach in die Schweiz – Familie Minimenschlein und Reginas Familie. Dort verbrachten wir wunderbare Tage – und erarbeiteten im Coaching die wichtigsten Eckpunkte für Reginas Business.

gründerinnen coaching reka

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/

Für den Coaching-Tag mit Regina hatte ich mir im Vorfeld eine Struktur für den Tag gemacht, damit wir die wichtigsten Punkte nicht vergessen.

Was braucht man in der Gründungsphase?

  • Idee und Firmenname unter Berücksichtigung von Bedarf, Perspektive, Standort und Konkurrenz
  • Businessplan als roter Faden für die Gründung
  • Verfügbarkeit von Kapital oder alternative Fördermittel aus Gründungsinitiativen
  • Marketing und Werbung, Logo, Flyer, Website und soziale Netzwerke unter Berücksichtigung der Zielgruppe, die erreicht werden soll
  • Buchführung, Steuer und unternehmerische Rechtsform
  • Persönliches Investment, Job und Familie und Erholungsphasen
  • Strategie und langfristige Ziele

Die Schweizer Reisekasse Reka hat es möglich gemacht, dass wir uns all dies Gedanken nicht im wirbeligen Alltag mit Kindern machen müssen. Die Schweizer Reisekasse hatte uns nämlich eingeladen, Reginas Business-Coaching am Vierwaldstättersee zu veranstalten. Das war wirklich großartig, weil man an einem Motivations-Ort wie diesem, den Kopf viel klarer freibekommt, viel kreativer denken kann und die Kinder in der Kidsbetreuung bestens aufgehoben sind. Seen, Berge und die Natur schärfen den Blick aufs Wesentliche – das wurde uns ermöglicht.

gründerinnen coaching reka

Regina und ich starteten mit dem AMPEL-Spiel in diesen Tag, damit ich sie in kurzer Zeit noch etwas besser kennenlernen konnte. Dazu haben wir einen Din A4-Zettel so gefaltet, dass er sich in drei gleich große Teile teilt. Oben stehen die grünen Themen, mittig die gelben, unten die roten. Das ist eine gute Übung, die man als Gründerin auch ganz alleine machen kann, weil man unter den roten Themen die Dinge aufführt, die man so gar nicht kann oder die einem vielleicht sogar Angst machen. Gelb sind die Bereiche, in denen man sich okay aber auch nicht sicher fühlt. Und auf den grünen Abschnitt schreibt man alle Bereiche, die man besonders gut kann.

Für die Gründerin ist so auf den ersten Blick ersichtlich, wo ihre Stärken und Schwächen liegen – ich als Coach kann dadurch erkennen, welchen Themen wir uns am meisten widmen sollten.

Während wir also durch Reginas Liste gingen, erzählte Regina, wie sie ihr Unternehmen nennen möchte. Ich fand ihren Namen gut, mir fiel jedoch direkt auf, dass es zu „Zeit für Dich“ schon jede Menge Einträge und andere Firmen bei Google, Facebook und Co gab. Regina wäre mit ihrem Firmennamen also eine von vielen. Das gefiel uns nicht. Also schoben wir kurzerhand ein Brainstorming ein. 

gründerinnen coaching reka

So flogen dann also die Wörter durch den Raum – die „Zeit“ war etwas, das musste auf jeden Fall in den Firmennamen, denn Zeit ist Reginas Businessmodell. Aber es ist eben echte, wahre und nachhaltige Zeit. Spaziergänge, die man bei ihr buchen kann, oder einfach nur mal Karten spielen und reden. Ich sehe großen Bedarf für Reginas Idee, weil es immer mehr einsame Menschen gibt, die alleine ihren Alltag bestreiten müssen. Das können ältere Menschen sein, aber durchaus auch jüngere, deren Freunde beispielsweise an einem anderen Ort wohnen. Freunde. Ein wichtiges Stichwort. Mir gefiel das Wort Freunde in Verbindung mit der Zeit. „ZEITFREUNDE!“ rufe ich plötzlich. „Wie findest du ZEITFREUNDE?“ Und Regina strahlte übers ganze Gesicht: „Das finde ich suuuper!“

ZEITFREUNDE war geboren

Wir haben den Namen geprüft, Google und die sozialen Netzwerke abgesucht. Immer wieder gegrübelt, aber wir waren uns klar: ZEITFREUNDE. Das ist es!

Mit einem neuen Namen machten wir dann also weiter im Programm. Ich habe in Bezug auf Buchhaltung und Steuern Regina empfohlen, ab sofort alle Ausgaben zu sammeln. Jeden noch so kleinen Beleg. Und direkt Ordner anzulegen mit Oberthemen: KFZ-Ausgaben, Werbekosten etc.

Weil Regina Buchhaltung, Steuern und Co jedoch nicht als ihre Stärke sieht, habe ich ihr empfohlen, diese Dinge auszulagern. Kein Mensch kann in jedem Bereich Kompetenzen haben. Aber man muss sich um diese Bereiche sehr gut kümmern. Regina wird sich also Leute suchen, die sie bei diesen Themen unterstützen und beraten.

Snack-Break

Unsere Mittagspause durften wir im Restaurant „Il Gusto“ verbringen – das tolle am Reka-Feriendorf Morschach ist nämlich, dass es an den Swiss Holiday Park angegliedert ist und man somit immer rund überall sehr lecker essen kann. 

gründerinnen coaching reka

 

Frisch gestärkt konnten wir also weitermachen und wir waren noch immer ganz euphorisiert von der Namensidee, denn auch die Website konnte sich Regina direkt sichern: DIE-ZEITFREUNDE.de

Wir haben die Punkte meiner Tagesstruktur besprochen, kamen aber immer wider auf neue Themen. Und das ist auch gut so. So ein Coaching kann man eben nicht minütlich durchplanen. Und das wäre auch fatal – Kreatives arbeiten ist nicht nur ein „vor“ und „zurück“, man wandert gedanklich eben auch mal nach „links“ oder nach „rechts”. 

Was wirklich zählt: dass am Ende die Idee steht!

gründerinnen coaching reka

Wir haben auch noch einige Punkte in Bezug auf Marketing geklärt und Reginas Markenkern herausgearbeitet. Aus diesen Punkten sind dann kurze Wordings für Website und Flyer entstanden. Schlagworte, die sich auf allen Plattformen wiederholen bzw. einheitlich sind, damit man ihre Idee sofort versteht.

Idee: DIE ZEITFREUNDE

Was? Die Zeitfreunde sind ein Service für lebendige Gespräche, aktive Momente, lebensfrohe Alltagsbewältigung und gemeinsame Freizeit. Wir begleiten bei Aktivitäten: Ob Einkauf, Kino, Stadtbummel oder Spaziergang. Die Zeitfreunde haben Zeit.

Mit „Die Zeitfreunde“ ermöglicht Regina Wenzel Menschen in Zeiten von Social Media und Internet echte Kontakte und lebendige Kommunikation.

Es hat mir großen Spaß gemacht, Reginas Gründung zu begleiten und wir haben vereinbart, dass wir weiterhin in Kontakt bleiben. Erst letzte Woche schickte sie mir ihren neuen Logo-Entwurf. Ich bin sehr gespannt, wie Regina 2019 ihr Projekt starten wird und werde sicherlich darüber berichten.

regina wenzel zeitfreunde

Herzlichen Dank an die Schweizer Reisekasse Reka, die diese Aktion überhaupt erst ermöglicht und uns den kreativen Raum gegeben hat!

Fotos von Stefan Zürrer. 

gründerinnen coaching

Buchtipps Weihnachten 2018
Buchtipps Weihnachten 2018
its happening on ebay
Passiert’s an Weihnachten, dann passiert’s bei eBay: Weihnachtsspot 2018

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü