Bester Schokoladenkuchen aller Zeiten

Bester Schokoladenkuchen: Schokoladenkuchen ist eine herrliche Erfindung! Dieses Rezept muss sich euch unbedingt verraten, weil es dank gemahlenen Mandeln so viel besser ist, als alle Schokoladenkuchen-Rezepte die wir bislang getestet haben. Für die Kindergarten-Party der Kleinsten habe ich ihn mit Smarties dekoriert. Noch mehr Rezepte – auch für den Kindergeburtstag – findet ihr übrigens unter diesem Schlagwort.

bester schokoladenkuchen 

Bester Schokoladenkuchen aller Zeiten

Zutaten: 

  • 200 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Mandeln, gemahlen
  • 300 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 6 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 80 Gramm Kakaopulver
  • 100 Gramm Schokolade (gerieben oder geraspelt)
  • Smarties
  • Kuchenglasur Schoko
feuchter-saftiger-schokoladenkuchen-bestes-rezept-einfach

So geht’s: 

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Schokolade raspeln und beiseite stellen.
  3. Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier unterrühren.
  4. In einer separaten Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Salz und Kakaopulver vermengen und unter Rühren zu der Butter-Zucker-Ei-Masse geben. Etwa fünf Minuten rühren.
  5. Zum Schluss die Schokoraspel unterheben.
  6. Backform einfetten, Teig einfüllen und den Kuchen etwa 50-55 Min. bei 180 Grad backen: unbedingt eine Stäbchenprobe machen, damit er nicht zu trocken wird. 
  7. Auskühlen lassen, aus der Form holen, verzieren und genießen 🙂

 

bester sckokokuchen

bester schokoladenkuchen
Drucken Pin
3 from 3 votes

Bester Schokoladenkuchen aller Zeiten

Ein einfach-köstliches Rezept, lieben nicht nur Kinder!
Gericht Kindergeburtstag, Kuchen, Schokoladenkuchen
Keyword Backen, Kindergeburtstag, Kuchen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde

Equipment

  • Silikonbackform Gugelhupf
  • Reibe für Schokolade

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 300 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 6 Stück Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 80 g Kakaopulver
  • 100 g Schokolade, gerieben od. geraspelt
  • Smarties
  • Kuchenglasur Schoko

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Schokolade raspeln und beiseite stellen.
  • Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier unterrühren.
  • In einer separaten Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Salz und Kakaopulver vermengen und unter Rühren zu der Butter-Zucker-Ei-Masse geben. Etwa fünf Minuten rühren.
  • Zum Schluss die Schokoraspel unterheben.
  • Backform einfetten, Teig einfüllen und den Kuchen etwa 50-55 Min. bei 180 Grad backen: unbedingt eine Stäbchenprobe machen, damit er nicht zu trocken wird. 
  • Auskühlen lassen, aus der Form holen, verzieren und genießen 🙂
JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/

20 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Und er war sooooooo köstlich, genau das Richtige bei dem Wetter heute! Danke liebe Leonie für die tolle Rezeptidee!

    Antworten
  • Hallo Leonie,
    der Regenbogenkuchen ist gerade “in der Mache” und zusätzlich soll es noch diesen vielversprechenden Schokokuchen geben 🙂 kannst du mir sagen, welche Gugelhupf-Form du benutzt hast (welche Größe)? Der Kuchen gelingt wahrscheinlich in einer normalen Springform nicht oder?

    Liebe Grüße,

    Julie

    Antworten
    • Hi Julie, der gelingt bestimmt – mach aber auf jeden Fall die Stäbchenprobe! 🙂 Meine Form hat einen Durchmesser von 23 Zentimetern.

      Liebe Grüße und lasst es euch schmecken
      Leonie

      Antworten
  • Antworten
  • Habe aus versehen 3 Packungen Butter genommen 😉
    Dann geht’s definitiv schief 🙂

    Antworten
    • Leonie Lutz
      4. April 2019 12:00

      oh nein, oh nein!!!! Das war dann vermutlich Schokoladencreme – oder??? :))

      Antworten
      • Nicht mal das…. Stäbchenprobe war ok… Ich wollte ihn aus der Form holen und es schwammen quasi Krümel in flüssiger Butter 🙂
        Klar – mir kamen die drei Klötze in der Schüssel anfangs auch schon viel vor, aber nach nochmaligem lesen und den 300 Gramm war das irgendwie klar dass das passt mit der Menge.
        Bin dann also auf die Page um den Kommentar zu schreiben, ob das mit der Menge passen kann…. Und in dem Moment fiel mir dann auch ein wo der Fehler lag 🙂
        Ups
        Naja. Sowas passiert wohl einmal. Und dann nicht mehr.
        Inzwischen steht auch ein wunderschöner Kuchen da und wartet drauf gegessen zu werden.
        Die erste Charge haben die Kinder getestet – geschmacklich gut aber sie Konsistenz ist eben eher schwimmend 🙂
        Schön aber, wenn man im Nachhinein drüber schmunzeln kann.

        Antworten
  • Leonie Lutz
    4. April 2019 12:00

    Ach, herrlich Elena! Ja, da hilft nur lachen :))) Genießt eure Butter-Sause! ;)) Liebe Grüße, Leonie

    Antworten
  • Bianka Krebs
    28. Mai 2019 16:03

    Das Rezept hört sich super an. Muss ich es für ein Backblech verdoppeln? LG Bianka

    Antworten
    • Hi Bianka,

      habe es noch nicht auf dem Blech getestet, aber denke mal, für ein ganzes Blech reicht die Menge nicht. Versuch doch mal, es zu verdoppeln und schreib mir, wie es gelungen ist 🙂
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Liebe Leonie,
    vielen Dank für Deine tolle Inspirationen. Der Kuchen wird am Wochenende gebacken:-)
    Herzliche Grüße
    Hanna

    Antworten
  • Hallo, was für eine Schoko Glasur hast du genommen? Herzlichen Dank 😊 liebe Grüße irma

    Antworten
  • Hallo! Das Rezept klingt super – nimmt man für die geriebene Schokolade lieber Vollmilch oder zb 55%ige?
    Liebe Grüße!

    Antworten
  • Ich fand den Kuchen ganz ok. Mein Sohn ebenso. Die meisten Geburtstagsgäste (um 6 Jahre) mochten ihn aber nicht! Ich würde ihn definitiv als nicht geeigent für den Kindergeburtstag deklarieren! Für die meisten Kinder viel zu schwer und dunkel.

    Antworten
    • Ach schade Sylvia – dann ist mein Marmorkuchen Rezept vielleicht geeigneter für euch! Hoffe ihr hattet dennoch einen schönen Geburtstag. Liebe Grüße Leonie

      Antworten
  • Anne Pauly
    18. Juli 2021 15:08

    3 stars
    Leider ist unser Kuchen viel zu trocken geworden. Schade

    Antworten
  • Anne Pauly
    18. Juli 2021 15:18

    2 stars
    Der Kuchen schmeckt leider eher bitter und ist sehr trocken, als ob Milch und Zucker fehlen würden. Für einen Kindergeburtstag eher weniger geeignet, meiner Meinung nach. Er schmeckt so als ob Milch und Zucker fehlen würden. Echt schade

    Antworten
  • 4 stars
    Der Kuchen war sehr lecker, allen Erwachsenen hat er sehr gut geschmeckt!! Für die Kinder war er leider zu kräftig bzw. zu wenig süß. Der Kuchen an sich ist super, für einen Kindergeburtstag würde ich ihn persönlich nicht nochmal backen. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security