Reste Kuchen: Fantastisch und lecker

1 Kommentar

Reste Kuchen: Fantastisch und lecker

Obwohl ich jede Menge Kuchen backe, und die Rezepte hier immer wieder empfehle und teile, habe ich doch eine Menge Reste zuhause, die eben seltener zum Einsatz kommen. Zum Beispiel gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse aus der Weihnachtsbäckerei. Mit diesem Rezept könnt ihr diese Reste verarbeiten. Einfach und – optisch – echt wirkungsvoll!

reste Kuchen

Ich backe ja mehr und mehr mit meiner kleinen Tochter. Und je öfters wir das gemeinsam tun, desto häufiger fragt sie, ob sie helfen darf. Das klappt auch echt super, vor allem bei unseren ganzen Stücken aus Hefeteig. Auch diesen Kuchen haben wir zusammen gemacht: Ein Blechkuchen aus Resten, der nach dem Backen mit einem Tortenring kreisrund ausgeschnitten und so zur Zweistock-Torte wird.

Die Zutaten: 

  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Dinkelmehl
  • 4 Eier
  • etwas Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Butter, weich
  • Für die Creme etwas Schlagsahne und frische Beeren
  • Fürs Topping zum Beispiel den Regenbogen-Caketopper von van harte

Reste KuchenReste Kuchen

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in der Küchenmaschine etwa zehn Minuten vermengen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Sobald der Ofen die richtige Temperatur hat, den Teig auf dem Backblech verteilen und glatt streichen.
  5. Jetzt für mindestens 15 Minuten im Ofen backen. Macht auf jeden Fall eine Stäbchenprobe. Aus Erfahrung mit den Rezepten weiß ich, dass manche Öfen einfach anders “arbeiten”. Auch hat jedes Backblech ja eine andere Tiefe und je tiefer ein Blech, desto mehr Platz für Teig, desto eher verlängert sich die Backzeit.
  6. Unser Kuchen war nach etwa 25 Minuten fertig, man sah es ihm dann auch an, denn er hatte eine schöne Bräune.
  7. Nun aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen, damit er beim weiteren Verarbeiten nicht bricht.
  8. Sobald er erkaltet ist, mit einem Tortenring zwei gleich große, runde Stücke ausschneiden.
  9. Jetzt müsst ihr den Kuchen nur noch füllen. Wenn ihr ihn sofort verzehrt, geht das ganz fix mit geschlagener Sahne und frischen Himbeeren, so haben wir es gemacht. Soll der Kuchen aufbewahrt werden, eignet sich jede andere Füllung, die Gelatine oder Agar Agar enthält. Wenn ihr Füllung übrig habt, könnt ihr diese ringsherum verstreichen.
  10. Jetzt dekorieren! Wir haben dazu Mini-Marshmallows genutzt und den tollen Regenbogen-Caketopper.

Viel Spaß beim Nachbacken,

eure Leonie

reste kuchen rezept

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
eiersalat ohne mayonnaise
Eiersalat ohne Mayonnaise
gesunde brownies rezept
Leckere Brownies mit Paprika-Mango-Mousse

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

super leonie / das mache ich morgen nach 😘😘😘

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security