Lettercake Rezept: So einfach gelingt der Buchstabenkuchen

1 Kommentar
Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung

Lettercake Rezept: So einfach gelingt der Buchstabenkuchen

Lettercake – oh! wie! lecker! Seit Monaten will ich ihn backen, nie habe ich mich getraut. Kürzlich meinte eine liebe Leserin bei Instagram, das er gar nicht so schwer sei, wie er aussieht. Jetzt muss ich sagen – sie hatte tatsächlich recht. Ich bin wirklich baff, wie einfach dieser Kuchen klappt, obwohl ich sogar einen Biskuitteig verwendet habe und Biskuit, so lehrte mir das meine Mama, ist schwierig und gelingt nicht immer. Ha! Mir ist er gelungen. Solltet ihr also einen Kindergeburtstag planen, könnt ihr mit diesem Rezept Buchstaben- oder auch einen Zahlenkuchen machen. Der Clou: Aromatisiert wird der Lettercake mit Sirup. Nicht irgendeinem Sirup, sondern dem Sirup von Spitz. Aber dazu gleich noch mehr. Vorhang auf für den einfachsten Lettercake aller Zeiten – für euren nächsten Spitzengeburtstag:

lettercake rezept

Lettercake Rezept: So einfach gelingt dieser Buchstabenkuchen

Diese Zutaten benötigt ihr für den Lettercake (die Menge ist ideal bei einem Buchstaben wie meinem “L”, wenn ihr eine andere Zahl oder größere Buchstaben machen wollt, verdoppelt einfach die Menge – die Reste lassen sich prima für fluffige Muffins nutzen)

  • 70 Gramm Dinkelmehl
  • 2 Eier Größe M
  • 30 Gramm Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillepudding Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver

Fürs Topping:

  • 100 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Frischkäse
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 EL Sirup
  • Lebensmittelfarbe nach Bedarf

Lettercake Rezept: easypeasy Zubereitung

Ihr müsst für dieses Rezept keine Vorlage aufmalen oder ausschneiden, ihr legt einfach los. Glaubt mir, es funktioniert. Was hilft, ist eine Küchenmaschine wie die Kitchen Aid, außerdem eine Spritztülle sowie ein Mehlsieb.

Aber: Dieser Kuchen ist kein Hexenwerk, auch wenn er so kompliziert aussieht. Somit sind die Küchenutensilien kein Muss, nur eben ganz nette Helferlein.

 Schritt für Schritt – Anleitung für den Lettercake:

  1. Das Schwierigste zuerst, wir machen den Biskuit. Und jetzt wird es etwas ungewöhnlich, denn ich schmeiße für meinen Biskuit einfach die Eier ungetrennt mit einer Prise Salz zusammen und lasse sie exakt 15 Minuten in der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu Wolken werden.
  2. In Minute 15 wird nach und nach der Zucker eingerieselt. Die Maschine läuft da noch auf Hochtouren.
  3. Jetzt heize ich den Backofen vor, auf etwa 150 Grad Ober- und Unterhitze und bereite schon mal das Backblech samt Backpapier vor.
  4. Nun hat die Küchenmaschine Feierabend und ich gebe alle weiteren Zutaten von Hand hinzu. Mit dem Schneebesen und einem Mehlsieb gewappnet, hebe ich Mehl, Vanillepudding Pulver und Backpulver sanft unter. Der Teig fällt nun ein wenig zusammen, keine Sorge – das muss so sein.
  5. Unser Teig hat nun die ideale Konsistenz und wird in eine Spritztülle gegeben.
  6. Jetzt “zeichne” ich mit dem Spritzbeutel die Außenseiten des Buchstabens auf das Bachblech (Backpapier nicht vergessen!) und fülle erst danach – auch mit dem Spritzbeutel – den Buchstaben aus. Das mache ich zwei Mal und platziere die beiden Buchstaben auf einem Blech nebeneinander, bis sie bei 150 Grad Ober- und Unterhitze für 15 Minuten in den Ofen dürfen.
  7. Sind die 15 Minuten um, hole ich den hell gebackenen Biskuit aus dem Ofen und lasse die Buchstaben sehr gut auskühlen.
  8. Nun die nächste Herausforderung: Die dünnen Teigbuchstaben müssen vom Backpapier entfernt werden. Hier eine wichtige Regel: Nicht die Buchstaben vom Papier rupfen, sondern umgekehrt. Die Buchstaben dazu leicht anheben und das Papier einfach abziehen. Das klappt super und so bricht der Buchstabe auch nicht.
  9. Die Buchstaben nun auskühlen lassen, mindestens eine Stunde!
  10. Dann geht es ans Topping! Hierfür benötigen wir wieder unbedingt den Spritzbeutel. Außerdem den leckeren Sirup von Spitz, zum Beispiel “Rosalie”. Alle anderen gehen natürlich auch, je nachdem, welches Aroma man dem Kuchen schenken mag.
  11. Jetzt 100 gr weiche Butter mit, 100 gr Frischkäse, 50 gr Zucker, 2 EL Sirup und wer mag etwas Lebensmittelfarbe auf niedrigster Stufe mit dem Küchenrührer vermengen. Das muss wirklich sanft gemacht werden, da sonst die Creme gerinnt.
  12. Ist die Creme fertig, schnellstens kaltstellen.
  13. Bevor der Kuchen serviert wird, die beiden Teile aufeinandersetzen und jeweils auf die Böden die Creme mit dem Spritzbeutel verteilen.
  14. Mit geraspelter Schokolade bestreuen – fertig!

Mit den Sirupen aus dem Hause Spitz hab ich eine Menge toller Köstlichkeiten gemacht. Spitz kommt aus Österreich und produziert alle Getränke vom Rohstoff bis zur fertigen Flasche regional. Das finde ich genial und unterstützenswert! Und weil die Produkte so vielfältig sind, kann man eben nahezu jedes Kuchenrezept mit den Sirupen backen und bekommt eben immer einen besonders leckeren Geschmack, weil der Kuchen so natürlich aromatisiert wird.

spitzengeburtstag

Ich habe mit den Spitz Sirupen auch noch supertolle Bubble Waffels für den nächsten Kindergeburtstag gebacken – die sind vielleicht fantastisch! Außerdem 5 Cocktails für Kids. Findet ihr natürlich alles hier auf dem Blog.

Und jetzt viel Spaß beim Nachbacken und denkt dran: Dieser Lettercake ist wirklich einfach!

lettercake rezept

Spitz Sirupe

JETZT GRATIS ANMELDEN
Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden, damit ich dir den Newsletter auch schicken kann. Natürlich werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu steht in meiner Datenschutzerklärung: https://www.minimenschlein.de/datenschutz/
glutenfreie sandwichs
Glutenfreie & laktosefreie Snacks für Kids
spitzengeburtstag
5 Kindercocktails für den nächsten Spitzengeburtstag

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Danke liebe Leonie für das Rezept, ich freu mich so, dass Du Dich jetzt an den Lettercake gewagt hast. Er ist wirklich toll geworden, ich werden das ausprobieren, wir haben dieses Jahr noch einige runde Geburtstage, da werde ich das mal nachmachen. Danke 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü